Fortbildungsinformationen zur Doppler-Echokardiographie

Kirsch:
Doppler-Echokardiographie

Doppler-Echokardiographie, 5. Auflage

5. komplett überarbeitete u. erweiterte Auflage (2017)

Demoversion starten


5. Auflage hier bestellen

Ergänzungen zur 5. Auflage/ Errata

Weitere Literaturempfehlungen



Informationen rund um das Thema Echokardiographie

Kirsch: Doppler-Echokardiographie, 5. Auflage


- Ergänzungen
- neue Leitlinien seit Erscheinen
- Errata

 

 




 


neue ASE-Leitlinien zu Klappeninsuffizienzen (2017):


 

Pulmonalinsuffizienz (TI):

Betroffen ist in Block 5 die Folie 121


Quantifizierung per MRT weiterhin Goldstandard.

Vena contracta (VC) jetzt auch hier zulässig, aber nur in Relation zum Annulus (cutoff-Wert > 70 %).

Erst Pressure Half Time (PHT) < 100 ms hochpathologisch.

Neuer Ansatz:
PW-Doppler in die  rechte bzw. linke Pulmonalarterie (PA) richten: wenn reverser Flow, Hinweise auf  hochgradige PI


spezifische Kriterien:

- VC/Annulus > 70 %

- dichter Reflux-Jet im CW-Doppler

- PHT < 100 ms/frühes Ende des PI-jets

- retrograder Flow in re/li PA

- dilatierter rechter Ventrikel mit erhaltener Pumpfunktion


wenn unschlüssig, Regurgitationsfraktion (RF) berechnen, aber fehleranfälliig:

Schlagvolumen (SV) im RVOT (frühsystol., unnittelbar unterh. Pulmonalklappe) und über LVOT berechnen:

Regurgtationsvolumen (RV) = SV RVOT - SV LVOT

RF = RV/SV RVOT

hochgradige PI bei RF > 40 %


 

JASE April 2017


weiter zur Mitralinsuffizienz

weiter zur Trikuspidalinsuffizienz

weiter zur Aorteninsuffizienz